Braunkohletagebau Garzweiler I
Braunkohletagebau Garzweiler I
Das sterbende Dorf Immerath liegt im geplanten Braunkohletagebau Garzweiler II unmittelbar neben Garzweiler I der RWE und wird deshalb seit 2006 umgesiedelt. Große Teile des Dorfes sind bereits abgerissen worden.
Das sterbende Dorf Immerath liegt im geplanten Braunkohletagebau Garzweiler II unmittelbar neben Garzweiler I der RWE und wird deshalb seit 2006 umgesiedelt. Große Teile des Dorfes sind bereits abgerissen worden.
Vernagelte Eingangstüren, geschlossene Fensterläden, tote Häuser warten auf den Abriß
Vernagelte Eingangstüren, geschlossene Fensterläden, tote Häuser warten auf den Abriß
Metallsammler und sonstige Verwerter schlachten die Häuser aus
Metallsammler und sonstige Verwerter schlachten die Häuser aus
St. Lambertus wurde von 1888 bis 1891 nach Plänen des Kölner Baumeisters Erasmus Schüller erbaut. Es entstand eine neuromanische Basilika mit einem Doppelturm. Aufgrund der enormen Größe ist das Bauwerk auch als „Dom von Immerath“ bekannt geworden. Die Kirche wurde 123 Jahre nach ihrer Einweihung mit einem Aussegnungsgottesdienst am 13. Oktober 2013 entwidmet und Anfang Januar 2018 innerhalb von zwei Tagen abgerissen.
St. Lambertus wurde von 1888 bis 1891 nach Plänen des Kölner Baumeisters Erasmus Schüller erbaut. Es entstand eine neuromanische Basilika mit einem Doppelturm. Aufgrund der enormen Größe ist das Bauwerk auch als „Dom von Immerath“ bekannt geworden. Die Kirche wurde 123 Jahre nach ihrer Einweihung mit einem Aussegnungsgottesdienst am 13. Oktober 2013 entwidmet und Anfang Januar 2018 innerhalb von zwei Tagen abgerissen.
Die riesigen Bagger fressen sich täglich weiter Richtung Immerath
Die riesigen Bagger fressen sich täglich weiter Richtung Immerath
Braunkohletagebau Garzweiler I
Braunkohletagebau Garzweiler I
Auf der Aussichtsplattform Skywalk am Braunkohletagebau Garzweiler I
Auf der Aussichtsplattform Skywalk am Braunkohletagebau Garzweiler I
Die Umsiedler wohnen heute im neu entstandenen Immerath (neu)
Die Umsiedler wohnen heute im neu entstandenen Immerath (neu)
Auch in Keyenberg hat die Umsiedlung begonnen, bis spätestens 2025 soll das Dorf dem Tagebau Garzweiler II weichen
Auch in Keyenberg hat die Umsiedlung begonnen, bis spätestens 2025 soll das Dorf dem Tagebau Garzweiler II weichen
Der im Jahre 893 erstmals urkundlich erwähnt Ort hat die älteste Kirche im Erkelenzer Land
Der im Jahre 893 erstmals urkundlich erwähnt Ort hat die älteste Kirche im Erkelenzer Land
Der unweit von Garzweiler liegende Tagebau 'Hambach' der RWE bedroht den Rest des ursprünglich 12000 Hektar großen Waldgebiets 'Hambacher Forst', der bereits weitgehend dem Braunkohleabbau weichen musste. Momentan ist die Rodung des kleinen Rest Waldes gerichtlich gestoppt
Der unweit von Garzweiler liegende Tagebau 'Hambach' der RWE bedroht den Rest des ursprünglich 12000 Hektar großen Waldgebiets 'Hambacher Forst', der bereits weitgehend dem Braunkohleabbau weichen musste. Momentan ist die Rodung des kleinen Rest Waldes gerichtlich gestoppt
Von Baumschützern bewohnte Häuser auf  hohen, teils bis zu dreihundert Jahre alten Eichen
Von Baumschützern bewohnte Häuser auf hohen, teils bis zu dreihundert Jahre alten Eichen
Junge Aktivisten und NGOs verteidigen den Wald seit vielen Jahren friedlich gegen die Politik der Energiekonzerne
Junge Aktivisten und NGOs verteidigen den Wald seit vielen Jahren friedlich gegen die Politik der Energiekonzerne
In den zum Teil gut ausgestatteten Baumhäusern, lässt es sich unabhängig und das ganze Jahr hindurch leben
In den zum Teil gut ausgestatteten Baumhäusern, lässt es sich unabhängig und das ganze Jahr hindurch leben
Das aus Zelten, selbstgebauten Holzhäusern und fantasievoll bemalten Campingwagen bestehende Camp der Waldschutzaktivisten, steht auf privatem Grund
Das aus Zelten, selbstgebauten Holzhäusern und fantasievoll bemalten Campingwagen bestehende Camp der Waldschutzaktivisten, steht auf privatem Grund